Ortsbeirat würdigt 220 Jahre Junggesellenverein Bachem

Mit einer großen kölschen Partynacht sollte kürzlich das 220-jährige Bestehen des Junggesellenvereins (JGV) Bachem gefeiert werden. Corona hat dies unmöglich gemacht. Aber aufgeschoben heißt nicht aufgehoben, trotzen die Junggesellen den derzeitigen Unmöglichkeiten.

Ein kleines Wundenlecken gabs stattdessen vom Ortsbeirat Bachem. Er hatte schon vor geraumer Zeit beschlossen, dem JGV zum Vereinsjubiläum eine Spende in Höhe seines Alters zukommen zu lassen. So überreichte Ortsvorsteher Ulrich Stieber, flankiert von den Ortsbeiratsmitgliedern Ursula Koll, Karl-Heinz Roth und Johannes Stieber einen Scheck über 220 Euro an den JGV-Vorsitzenden Thomas Wassy und seinen Stellvertreter John Rübenach.

Deren Dank wurde von Thomas Wassy mit der Information verbunden, dass mit allen Kräften daran gearbeitet werde, die kölsche Party zum Jubiläum unbedingt nachzuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.